Das seufzende Schwein

36,00 €
Die Theologin Helena Röcklingsberg vergleicht in ihrer Dissertation deutsche Tierethische Ansätze von Michael Schlitt, Erich Gräßer, Ursula Wolf, Günter Altner und Klaus Michael Meyer-Abich. Sie entwickelt zudem eine eigene, weitreichende Position.
knapper Lagerbestand
Artikel 100050
inkl. 7% MwSt., versandfreie Lieferung (büchersendung)
knapper Lagerbestand

Produktinfo

Kartoniert, 451 Seiten
Erschienen 2001
Verlag: Harald Fischer Verlag
Sprache: Deutsch

Die deutschsprachige Tierethik stand lange im Schatten der älteren und breiter geführten angelsächsischen Diskussion. Die Theologin Helena Röcklinsberg greift in ihrer Dissertation die deutschsprachige Behandlung der Tierethik in Theologie und Philosophie auf. Mit den tierethischen modellen von Michael Schlitt, Erich Grässer, Ursula Wolf, Günter Altner Und Klaus Michael Meyer-Abich untersucht sie fünf richtungsweisende Modelle, deren Grundpositionen vom Anthropozentrismus bis zum Ökozentrismus reichen.

Der Titel »Das seufzende Schwein« weist bereits auf den besonders interessanten Ansatz der Autorin hin. Sie setzt einen Schwerpunk ihrer Untersuchung in die Frage, was die philosophische und theologische Tierethik für die Praxis des Umgangs mit Tieren leisten will und kann. Die Haltung von Schweinen zu menschlichen Nutzzwecken dient hier immer wieder als konkreter Bezugspunkt.Der zum Abschluss entwickelt eigene theozentrische Ansatz der Autorin geht weit und ist in seinen praktischen Konsequenzen mit Forderungen der Tierrechtsbewegung kompatibel.

Zur Reihe
Dies ist der sechste Band der Reihe »Tierrechte - Menschenpflichten«, mit der sich der Harald Fischer Verlag große Verdienste um die Beschäftigung mit dem Thema Tierrechte erworben hat. Über die Autorin Mit dieser Dissertation erwarb Helena Röcklingsberg im Oktober 2001 den Doktorgrad der Theologischen Fakultät der Universität von Uppsala, Schweden (www.teol.uu.se).

Bewertung

Gebe die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfe Anderen bei der Kaufenscheidung: